Der AVGS: Wer berechtigt ist und wie er beantragt wird

Du möchtest dich beruflich verändern? Ein Bewerbungs- oder Gründungs-Coaching kann deine Job-Chancen erheblich verbessern - und ist für dich dazu völlig kostenfrei. Die Voraussetzung dafür: ein AVGS (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein). Dieser wird von der Bundesagentur für Arbeit ausgestellt. Das klingt zunächst kompliziert, ist es aber im Grunde gar nicht.

Wenn du dich für einen AVGS interessierst, der dich zu einem Einzel-Coaching mit einem zertifizierten AVGS-Coach berechtigt, gibt es einige einfache Regeln, an denen du dich orientieren kannst.

 

Wer kommt für einen AVGS in Frage?

Für die Aushändigung eines AVGS kommen in Betracht:

  • Alle, die bei ihrem Jobcenter als arbeitsuchend gemeldet sind. Das gilt auch für Aufstocker und Menschen in Transfergesellschaften.
  • Arbeitnehmer, denen bereits gekündigt wurde oder deren befristeter Arbeitsvertrag in drei Monaten ausläuft.
  • Menschen, die es nach einer Auszeit beruflich noch einmal wissen wollen (zum Beispiel nach einer Elternzeit oder einer befristeten Frühverrentung).
  • Studierende, die vor dem Ende ihres Studiums stehen - und Hochschulabsolventen, die ihr Studium gerade beendet haben.

Wenn du zu einer dieser Gruppen gehörst, lohnt sich die Beantragung eines AVGS. Denn ein kostenfreies AVGS-Coaching kann deiner beruflichen Neuorientierung eine ganz neue Dynamik verleihen - über ein Einzel-Coaching mit einem zertifizierten AVGS-Coach. Und: zu verlieren hast du nichts. Nur viel zu gewinnen.

 

Was gilt es bei der Beantragung eines AVGS zu beachten?

Es gibt keinen Rechtsanspruch auf einen AVGS. Eine Bewilligung liegt im Ermessen deines zuständigen Jobcenters. Das heißt: der direkte Draht zu deiner Vermittlungsfachkraft ist wichtig. Vereinbare einen Termin oder nutze die nächste Gelegenheit, um dich mit ihr über die Möglichkeit einer Aushändigung eines AVGS auszutauschen, der dich für ein maßgeschneidertes Bewerbungs- oder Gründungs-Coaching berechtigt.

Ein Tipp: es schadet nicht, gute Argumente parat zu haben, warum ein AVGS in deiner Situation genau das Richtige ist. Was ist deine Motivation? Eine schlüssige Gedankenkette kann deine Chancen nur erhöhen.

Und es gibt gute Gründe für ein AVGS-Coaching, das sich ganz individuell an dir orientiert. Dir fehlt es gerade an Orientierung? Ein AVGS-Coaching kann dir helfen, deine Ziele zu identifizieren. Du hast klar definierte Themen, an denen du arbeiten willst? Im Austausch mit einem erfahrenen Experten kannst du passende Strategien entwickeln, die dich deinen Zielen näherbringen.

 

Der AVGS wurde bewilligt - was sind die nächsten Schritte?

Hältst du deinen AVGS in den Händen, profitierst du von einer freien Coach-Wahl. Das heißt: du entscheidest dich für den AVGS-Coach, der mit seinen Schwerpunkten und seiner Persönlichkeit am besten zu dir passt. Ob die Chemie zwischen euch stimmt, klärt ihr in einem unverbindlichen Erstgespräch. (Nutze dazu das entsprechende Kontaktformular des AVGS-Coaches deiner Wahl.)

Dein AVGS-Coach wird einen Blick auf die Informationen auf deinem AVGS werfen, um sicher zu gehen, dass alles passt. Und natürlich wird er dir gerne die weiteren formalen Schritte erläutern. Doch die wichtigsten Hürden hast du zu diesem Zeitpunkt bereits genommen - und du kannst dich darauf freuen, mit der Unterstützung deines AVGS-Coaches deine berufliche Zukunft zu gestalten.

 


© 2022 avgs-online-coaching.de